zurück

Corona: Flächendeckendes Testangebot in Kindereinrichtungen

Auch wenn die Inzidenzzahlen derzeit glücklicherweise insgesamt sinken, können infizierte Personen nach wie vor unerkannt bleiben und so weiterhin andere anstecken. Um die Infektionsketten nachhaltig zu unterbrechen, können in den städtischen, konfessionellen und freien Heusenstammer Kindereinrichtungen (Kinder vom ersten Lebensjahr bis zum Schuleintritt) Eltern und Erziehungsberechtigte kostenfrei und auf freiwilliger Basis bei ihren Kindern ab sofort zweimal in der Woche Nasal- und so genannte Lollitests vor dem Kita-Besuch durchführen.

Bereits nach Ostern 2021 hatten die Mütter und Ärztinnen Dr. med. Uta Buckpesch-Heberer und Dr. Elisa Hermes, Mitglieder des Elternbeirates, in Eigenregie für die Kinder der Kita Rembrücken Schnelltests angeschafft. In Kooperation mit dem städtischen Fachdienst Soziales im Rathaus wurde die Teststrategie übernommen und mit Hilfe des Landesfördertopfs „Pandemiebedingte Schutzmaßnahmen“ sowie der fachlichen Unterstützung der Rembrücker Ärztinnen für alle Kindereinrichtungen in Heusenstamm realisiert. Nach einem Online-Elternabend Anfang Mai, an dem in der Spitze rund 250 Personen teilnahmen und das positive Feedback der Elternschaft zur Teststrategie in den Kindereinrichtungen eingeholt wurde , konnte die praktische Umsetzung des flächendeckenden Testangebots nun starten. „Mit dieser Teststrategie wollen wir erreichen, dass in Zukunft Gruppen in Kindertagesstätten nicht geschlossen und täglich die Arbeit umdisponiert werden müssen. Dies wird Eltern gleichermaßen entlasten wie Erzieherinnen und Erzieher“, erläutert Bürgermeister Halil Öztas.

zurück

Magistrat der Stadt Heusenstamm

Im Herrngarten 1
63150 Heusenstamm
Telefon (Zentrale): (06104) 607-0

Fachdienst Soziales

soziales@heusenstamm.de

Stadt Heusenstamm

www.heusenstamm.de